auswahl    
Termine
Treffen
Events
Intern
Kontakt
Startseite

Linuxabend    
[ Treffen : 06.11.2013 um 19:00 bei Asinoe ]
mehr...
[[HomePage]]: »610« ⇔ »714«
Back Versions HomePage

'''Free-IT 2010 - Freie Software in Bildung und Wirtschaft''' '''Wann: Di 27.04.2010''' '''Wo: Donau-Universität Krems''' '''Zielgruppe: Schule, Wirtschaft, Privatpersonen''' '''Die Veranstaltung wird als LehrerInnen-Fortbildung anerkannt.''' '''Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.''' '''Anmeldeschluss: Fr 23.04.2010''' <hr> '''Verfolgen Sie unsere laufende Aktivitäten in unserem Blog unter [http://www.free-it.at/ Free-IT].''' ---- Das Programm als PDF zum [http://lug.krems.cc/freeit2010/downloads/Einladung2010freeit.pdf Herunterladen]. ---- == Zeittafel/Stundenplan == {| border="1" width="...[630]..."center" | Die europäische Dimension von Freier Software<br>Emerging FLOSS Practices in Europe: Implications for Business, Education, Policy, and Research |- | align="center" | 10:15 10:10 | align="center" | OSSBIG - Freie Software in der österreichischen Wirtschaft |- | align="center" | 10:45 | colspan="3" align="center" | Pause |- | align="center" | 11:00 | align="center" | Die Open Source Ausschreibung FOSS-Strategie des bm:ukk | align="center" | Firefox mit Add-Ons erwei...[242]...t;center" | Free-IT - Aktivitäten zu Freier Software in Krems<br>Mit Gastkommentar aus der Schweiz | align="center" | OpenOffice.org Writer - Einstieg | align="center" | Gimp - Fortgeschritten |- | align="center" | 12:30 | align="center" | Das LA LinuxAdvanced Teaching Center System | align="center" | OpenOffice.org Writer - Fortgeschrit...[317]...| align="center" | 14:00 | align="center" |desktop4education, desktop4education und server4education | align="center" | OpenOffice.org Writ...[607]...| align="center" | 15:30 | align="center" |Univention Corporate Server UCS@school - Siedl Networks GesmbH | align="center" row...[392]...| align="center" | 16:15 | align="center"| Zusammenfassung und Ausblick | align="center" |   | align="center" |   |- | align="center" | 16:45 | align="center" colspan="3" | Ende der Veranstaltung |} <a id="contact"> Anfragen, Wünsche und Beschwerden richten Sie bitte an mailto:education@lug.krems.cc. [mailto:education@lug.krems.cc education@lug.krems.cc]. <hr> == Vorträge == === Begrüssung === ''LAbg. Ingeborg Rinke - Bürgermeisterin der Stadt Krems'' === Führung durch das Programm === Begrüssung durch das Organisatoinsteam und Erklärungen zum Ablauf.<br> Hinweise für Workshop-TeilnehmerInnen. === Die europäische Dimension von Freier Software === === OSSBIG - Freie Software '''Vortrag in der österreichischen Wirtschaft === Englisch''' === Die Open Source Ausschreibung des bm:ukkv === === Free-IT - Aktivitäten zu Freier Software '''Emerging FLOSS Practices in Krems === Europe:<br>Implications for Business, Education, Policy, and Research''' === Das LinuxAdvanced Teaching Center === === desktop4education, server4education === Free/Libre/Open Source Software (FLOSS), to a large extent, transcends === Erfahrungsbericht aus Spital an der Drau === geographical and cultural boundaries to usher in a ‘new’ software development paradigm where volunteers collaboratively create software for the commons. As some of the early myths are being demystified, academic research institutions, public and private sectors, business enterprises, and governments are leveraging the benefits inherent in FLOSS. === Open Source Whiteboards - TWS Datensysteme === === UCS@school - Siedl Networks GesmbH === After all, FLOSS is not about Linux versus Windows, it is not for tech (UNIX) savvies and hackers only, some applications are at par with their proprietary counterparts in terms of security and reliability, businesses are generating revenue from FLOSS, many organizations rely on FLOSS for their mission critical infrastructure, and thousands of people with babbling agendas are make good software, indeed. Thus, FLOSS is not only making an impact and changing the way we develop, distribute, use, maintain, and support software but it is redefining our curricular and pedagogies, business strategies, and procurement policies. While there is a general upward global trend in the diffusion and adoption of FLOSS, little is known about the technical and socio-economic impact of FLOSS at the continental or regional level. However, indications are that Die Siedl Netzworks GmbH präsentiert den Univention Corporate Europe will continue to be leader in the recognition of FLOSS. In this context, a dialogue framed around pertinent questions will help and give us the European dimension of FLOSS. Server@school: IT-Komplettlösung für Schulen und Plattform für moderne Betriebs- und Servicekonzepte In particular; what is the European FLOSS landscape like? What is the trend in einem. the adoption and utilization of FLOSS across EU member states? What are some of the drives for shift in policy in favour of FLOSS deployment in European public and private institutions? How is FLOSS changing the way we teach and learn? What kind FLOSS-based empirical research is coming out of academic and research establishments around Europe? Univention Corporate Server@school (UCS@school) ist eine auf UCS basierende IT-Komplettlösung mit zahlreichen Zusatzkomponenten für ''Sulayman K. Sowe, UNU-MERIT, Maastricht, Netherlands''<br> Nutzung, Betrieb und Management von Informationstechnologie (IT) ''Dr. Sulayman K. Sowe ist Internationaler Experte der Universität der Vereinten Nationen in Maastricht''<br> Schulen. UCS@school vereint die Stärken des Enterprise-Betriebssystem Web: [http://sweng.csd.auth.gr/wb/pages/people/sulayman-sowe.php Biography] UCS im Bereich einfacher und zentraler Verwaltung [http://www.merit.unu.edu/about/profile.php?id=1110&stage=2 About] === OSSBIG - Freie Software in der österreichischen Wirtschaft === Die Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung für 2010 generell und spezifisch für den IT Markt sind nicht überwältigend. Sparen ist angesagt! Damit werden Reduzierung von IT-Umgebungen mit Software Lizenzkosten bzw. FOSS (Free and Open Source Software) ein verstärktes Thema auch in den Vorteilen klassischer Schulsoftware Managementetagen der Unternehmen. Der Verein OSSBIG (Open Source Business Innovation Group) hat zum Ziel, Open Source Software strategisch bei den Mitgliedsunternehmen zu etablieren, wobei sich die Mitglieder aus Großunternehmen der heimischen Wirtschaft rekrutieren.<br> In diesem Beitrag finden Sie einige Betrachtungen zum ökonomischen Umfeld bzw. Open Source Projekterfolge der OSSBIG Vereinsmitglieder. ''Anton (Tony) Fricko'' ist seit Mitte 2009 für den Computereinsatz Verein OSSBIG (Open Source Software Business Information Group) als Community Manager tätig und nimmt in dieser Funktion die Koordination der internen und externen Kommunikation des Vereins wahr. Davor war Hr. Fricko 38 Jahre bei IBM in vielen Positionen in Österreich, Holland und England beschäftigt. Zuletzt als Leiter des SOA Competence Centers in Wien und davor neun Jahre lang im Bereich ‚Emerging Technologies’ mit Schwerpunkten rund um Java, XML und Web Services aber auch Web 2.0 und RIA (Rich Internet Applications). ''Anton (Tony) Fricko, Community Manager, OSSBIG'', Tel 0680 128 5644<br> E-Mail: [mailto:anton.fricko@ossbig.at anton.fricko@ossbig.at], Web: [http://www.ossbig.at/about/about.html OSSBIG] === Die FOSS-Strategie des bm:ukk === ''DI Dr. Robert Kristöfl, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur'' === Free-IT - Aktivitäten zu Freier Software in Krems === Durch eine gezielte Vernetzung von Bildung, Wirtschaft und Politik soll der Einsatz von Freier Open Source Software in der Region Krems und Umgebung dauerhaft gefördert werden. Neben einer Information der Bevölkerung werden konkrete Veranstaltungen und Schulungen organisiert sowie Netzwerke aufgebaut. Dieser Vortrag zeigt Ihnen den vielseitigen Nutzen des Einsatzes von Freier Open Source Software auf, bietet einen Überblick über die geplanten Aktivitäten und legt den Grundstein für weitere Aktionen in und außerhalb von Krems. '' MMag. Rene Schwarzinger, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile, Misof & Schwarzinger OpenIT OG'' === Gastkommentar aus der Schweiz === educa.ch ist eine im Handelsregister eingetragene, nicht gewinnorientierte Genossenschaft. Im Auftrag der "Konferenz der Kantonalen Bildungsdirektoren EDK" und des "Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie BBT" betreibt educa.ch den "Schweizerischen Bildungsserver SBS" und sie führt die "Schweizerische Fachstelle für Informationstechnologien im Bildungswesen SFIB". Robert Koller ist Direktor von educa.ch. Er präsentiert deren aktuelle Strategie, gemäss der den Schulen unter anderem schlanke Infrastrukturen und die Verwendung von Standards und Open-Source-Produkten empfohlen wird. ''Robert Koller, educa.ch'' === Das LinuxAdvanced Teaching System === LinuxAdvanced 10.0 wird eine essentielle Neuerung mit sich bringen: Das völlig neu entwickelte LA Teaching System. Diese Unterrichtssoftware für LehrerInnen ermöglicht diverse Kontrollmöglichkeiten der SchülerInnen PCs (Bildschirm und/oder Internet sperren) sowie eine eigene Prüfungsumgebung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen wie italc ist das LA Teaching System für den Einsatz in einem LIVE-System optimiert und bietet daher neben der besseren Performance den großen Vorteil, dass keine aufwendige Konfiguration erforderlich ist. Dieser Vortrag bietet einen ersten Eindruck in das LA-TeachingSystem! ''Mag. Dr. Klaus Misof, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile, Misof & Schwarzinger OpenIT OG''<br> === desktop4education und server4education === Der desktop4education ist ein Schülerarbeitsplatz unter ausschließlicher Verwendung freier Software. Die Grundlage für die Version 2010 bildet das Betriebssystem openSUSE 11.1. Mit der enthaltenen Bildungssoftware kann der IT-Unterricht von den Volksschulen bis hin zu den höheren Schulen abgedeckt werden. Neben einer Einzelplatzinstallation lässt sich der Schülerarbeitsplatz leicht in bestehende Netzwerkumgebungen (Windows, Novell, Linux) integrieren. Vom desktop4education gibt es auch eine Live-Version für DVD und USB-Stick. Neben dem desktop4education kann auch ein Server (server4education) von der Gratis-DVD installiert werden. Damit lässt sich leicht ein eigenes Schulnetzwerk aufbauen. Weiters enthält der server4education bereits vorinstallierte Webanwendungen wie etwa das Kursverwaltungssystem moodle und das Content-Management-System Joomla. ''Mag. Helmuth Peer, Matthias Praunegger, BG/BRG Weiz''<br> E-Mail: [mailto:support@d4e.at support@d4e.at], Web: [http://d4e.at d4e.at] === Erfahrungsbericht aus Spital an der Drau === '''Einführung von Linux in 13 Pflichtschulen im Bezirk Spittal/Drau im Jahr 2005''' Im Vortrag wird die erfolgreiche Umsetzung des Projektes mit allen Problemen und Hindernissen dargestellt und was Schulen beachten sollen, wenn sie ebenfalls den Umstieg planen! Der Schulgemeindeverband Spittal an der Drau hat im März 2005 beschlossen, bei Neuausstattungen der Hauptschulen und Polytechnischen Schule das Betriebssystem Linux und Open Source Software einzusetzen. Der Ankauf des Microsoft Betriebssystems und des Office Paketes war zu teuer. Anhand der Umsetzung im Bezirk Spittal wird auch auf Planung des Projekts, Dauer, Probleme und den derzeitigen Stand eingegangen. ''Herbert Rainsperger, Kärntner Schulnetz (KSN)''<br> E-Mail: [mailto:herbert.rainsperger@kmz.ksn.at herbert.rainsperger@kmz.ksn.at] === Open Source Whiteboards - TWS Datensysteme === Die TWS Datensysteme GesmbH präsentiert Ihnen interaktive Whiteboards. Ganz nach dem Motto "Leicht zu lernen, schwer zu meistern" birgt diese Linux kompatible interaktive Tafel alle Möglichkeiten den Unterricht nach eigenen wünschen zu gestalten, die ein moderner Klassenraum haben muss. Das Promethean Activeboard verwandelt jedes Klassenzimmer in eine interaktive Lernumgebung, denn es ist von Lehrern für Lehrer entwickelt worden. ''TWS Datensysteme GesmbH'', Tel: 01 / 32 9 32<br> Web: [http://www.tws.at WS Datensysteme GesmbH] === Univention Corporate Server UCS@school - Siedl Networks GesmbH === Die Siedl Netzworks GmbH präsentiert den Univention Corporate Server UCS@school: IT-Komplettlösung für Schulen und Plattform für moderne Betriebs- und Servicekonzepte in einem. Univention Corporate Server@school (UCS@school) ist eine auf UCS basierende IT-Komplettlösung mit zahlreichen Zusatzkomponenten für Nutzung, Betrieb und Management von Informationstechnologie (IT) in Schulen. UCS@school vereint die Stärken des Enterprise-Betriebssystem UCS im Bereich einfacher und zentraler Verwaltung von IT-Umgebungen mit den Vorteilen klassischer Schulsoftware für den Computereinsatz im Unterricht. ''Robert Siedl, CMC'', Tel: 02732 71545 11<br> E-Mail: [mailto:robert.siedl@siedl.net robert.siedl@siedl.net], Web: [http://www.siedl.net Siedl Networks GmbH] === Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter? === '''Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter? Freie Software!''' Computer sind im heutigen Leben allgegenwärtig. Lernen fürs Leben bedeutet daher auch Lernen mit und über Software. Die Lehre steht vor der Herausforderung Auszubildenden ein umfassendes und kritisches Verständnis zu vermitteln, das ihnen ermöglicht sich unabhängig und selbstständig in einer sich ständig entwickelnden, wandelnden Umgebung zu bewähren. Jemand der nichts lernt ist nicht frei da er ständig abhängig ist, jemand der nur lernt abhängig zu sein ebenso. Auszubildenden die Freude am Lernen, kritisches Verständnis und das Potential der Vielfalt näher zu bringen kann nur durch den Einsatz Freier Software langfristig und nachhaltig erreicht werden. Einzig Freie Software und offene Standards können in unserem digitalen Zeitalter einen fairen und beständigen Zugang zum Wissen unserer Zeit garantieren. ''Free Software Foundation Europe''<br> Web: [http://www.fsfe.org/ www.fsfe.org] === Zusammenfassung und Ausblick === ''MAS Gerhard Schwed, Donau-Universität Krems'' == Workshops == === Firefox mit Add-Ons erweitern === Der Webbrowser Mozilla Firefox ist im deutschen Sprachraum mittlerweilen der meist verbreitete Browser, noch vor dem Internet Explorer. Gründe dafür sind die freie Verfügbarkeit sowie die Möglichkeit, den Browser auf verschiedenen Systemen (Linux, Mac OS, Windows, …) einzusetzen. Ein weiterer gewichtiger Grund ist, dass Firefox sich über Addons im Funktionsumfang erweitern, und so an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Auf den Seiten der Mozilla Entwickler finden sich über 5000 Addons für Firefox, eingeteilt in unterschiedliche Kategorien (Datenschutz & Sicherheit, Download-Verwaltung, Tabs, …). Im Rahmen dieses Workshops wird erklärt, wie Addons installiert und verwaltet werden können. Dazu werden einige empfehlenswerte Addons präsentiert, die den Browser um wichtige bzw. interessante Funktionen erweitern sowie das Aussehen des Browsers verändern: NoScript (erhöhte Sicherheit), Video DownloadHelper (Download von YouTube Videos), ColorfulTabs (Aussehen des Browsers), FireGestures (Steuerung mit Maus), ... '''Voraussetzungen:''' Für diesen Kurs, sind grundlegende Computerkenntnisse erwünscht. ''Mag. Martin Gruber, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''<br> E-Mail: [mailto:martin@buchgruber.com martin@buchgruber.com === Thunderbird mit Add-Ons erweitern === Der Mailclient und Newsreader Mozilla Thunderbird ist neben den Produkten aus dem Hause Microsoft (Outlook, Outlook Express) eines der am weitesten verbreiteten Programme zum Lesen von E-Mails und News. Für den Einsatz von Thunderbird sprechen die freie Verfügbarkeit sowie die Möglichkeit, das Programm auf unterschiedlichen Plattformen (Linux, Mac OS, Windows, …) einzusetzen. Aufgrund der Offenheit der Quellen gilt Thunderbird als sichere Alternative zu kommerziellen Konkurrenzprogrammen. Beispielsweise bringt Thunderbird einen lern- und leistungsfähigen Spamfilter mit, der bereits nach einer kurzen „Eingewöhnungsphase“ Spam-Mails von der übrigen Post trennt. Zahlreiche Addons ermöglichen es Thunderbird um wünschenswerte Funktionen zu erweitern bzw. das Aussehen des Mailclients zu verändern. Im Rahmen dieses Workshops werden unter anderem folgende empfehlenswerte Addons präsentiert: Lightning (Kalender), Enigmail (Verschlüsselung), Deutsches Wörterbuch (Rechtschreibprüfung), … '''Voraussetzungen:''' Für diesen Kurs, sind grundlegende Computerkenntnisse erwünscht. ''Mag. Martin Gruber, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''<br> E-Mail: [mailto:martin@buchgruber.com martin@buchgruber.com] === OpenOffice.org Writer - Einstieg === Open Office Writer ist das Textverarbeitungsprogramm der OpenOffice.org Suite. In diesem Workshop werden die grundlegenden Textformatierungsfertigkeiten vermittelt. Dies beginnt bei einfachen Zeichen und Absatzformatierungen, über das Einfügen und Verändern von Bildern, bis hin zum Erstellen und Gestalten von Tabellen. Auch das Erstellen von Nummerierungen und Aufzählungslisten wird in diesem Workshop behandelt. '''Voraussetzungen:''' Für diesen Kurs, sind grundlegende Computerkenntnisse erwünscht. ''Mag. Andreas Preßlmeyr, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''<br> E-Mail: [mailto:mag.presslmeyr@gmx.at mag.presslmeyr@gmx.at] === OpenOffice.org Writer - Fortgeschritten === Open Office Writer ist das Textverarbeitungsprogramm der OpenOffice.org Suite. Im Workshop „OOWriter für Fortgeschrittene“, wird der Umgang mit Tabulatoren erklärt, weiters das Erstellen eines Serienbriefes, und sie erfahren, wie sie mit der Hilfe von Formatvorlagen, ihren Text sehr einfach einheitlich gestalten können. Als letzten Programmpunkt werden wir uns mit dem programmeigenen Formeleditor „Math“ beschäftigen. '''Voraussetzungen:''' Für diesen Kurs, sind neben grundlegenden Computerkenntnissen, auch die Fertigkeiten vom Einstiegskurs für OOWriter erwünscht. ''Mag. Andreas Preßlmeyr, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''<br> E-Mail: [mailto:mag.presslmeyr@gmx.at mag.presslmeyr@gmx.at] === Gimp - Einstieg === GIMP (= GNU Image Manipulation Program) ist ein kostenloses und freies Bildbearbeitungsprogramm und läuft neben Linux sowohl auf Microsoft Windows als auch auf Apple Mac OS X problemlos. Gimp stellt mit einer Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten (Fotonachbearbeitung, Bildmalerei, etc.) eine geeignete Alternative zu kommerziellen Bildbearbeitungsprogrammen dar. In der ersten Einheit „Gimp-Einstieg“ wollen wir uns zu Beginn einen Überblick über die Grundlagen und die Funktionsweise von Gimp verschaffen. Neben der Arbeitsoberfläche werden wir unterstützte Dateiformate –und deren Eigenschaften im Zusammenhang mit Gimp – kennenlernen. Nach dieser kurzen theoretischen Einführung wollen wir das Programm an einfachen Beispielen erproben: Beginnend mit Skalierung, wo die Größe eines Bildes, also die Anzahl der Pixel, abgeändert wird, über das Entfernen unerwünschter Objekte („Freistellen“) werden wir uns an die Entfernung stets lästiger roter Augen herantasten. '''Voraussetzungen:''' Für diesen Vortrag sind grundlegende Computerkenntnisse erwünscht, Unterricht. Kenntnisse in der Bildbearbeitung sind nicht notwendig. Kontakt: ''Robert Siedl, CMC'', Tel: 02732 71545 11 ''Mag. Michaela Schaumberger, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''<br> E-Mail: mailto:robert.siedl@siedl.net, [mailto:michaela.schaumberger@gmx-topmail.de michaela.schaumberger@gmx-topmail.de] Web: http://www.siedl.net Siedl === Gimp - Fortgeschritten === GIMP (= GNU Image Manipulation Program) ist ein kostenloses und freies Bildbearbeitungsprogramm und läuft neben Linux sowohl auf Microsoft Windows als auch auf Apple Mac OS X problemlos. Gimp stellt mit einer Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten (Fotonachbearbeitung, === Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter? === Bildmalerei, etc.) eine geeignete Alternative zu kommerziellen Bildbearbeitungsprogrammen dar. Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter? Freie Software! In „Gimp-Fortgeschritten“ setzen wir uns mit der Ebenentechnik, dem Klonen, dem Aufhellen von Bildteilen und dem Kolorieren auseinander. Computer sind im heutigen Leben allgegenwärtig. Lernen fürs Leben Je nach Interesse und den vorhandenen Zeitreserven können bedeutet daher wir uns auch Lernen mit und über Software. Die Lehre steht vor der Herausforderung Auszubildenden ein umfassendes und kritisches den Themen „Bildmontage“ oder „Webdesign-Bannergestaltung“ Verständnis beschäftigen. Theoretische Inhalte werden passend zu vermitteln, das ihnen ermöglicht sich unabhängig und den selbstständig in einer sich ständig entwickelnden, wandelnden Umgebung Themen behandelt. zu bewähren. '''Voraussetzungen:''' Für diesen Vortrag sind neben grundlegenden Computerkenntnissen auch Jemand die Kenntnisse erwünscht, die der nichts lernt ist nicht frei da er ständig abhängig ist, erste Workshopteil „Gimp – Einstieg“ jemand der nur lernt abhängig zu sein ebenso. Auszubildenden die abdeckt. Freude am Lernen, kritisches Verständnis und das Potential der Vielfalt näher zu bringen kann nur durch den Einsatz Freier Software ''Mag. Michaela Schaumberger, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''<br> langfristig und nachhaltig erreicht werden. E-Mail: [mailto:michaela.schaumberger@gmx-topmail.de michaela.schaumberger@gmx-topmail.de] Einzig Freie Software und offene Standards können in unserem digitalen == Messebereich == Zeitalter einen fairen und beständigen Zugang zum Wissen unserer Zeit garantieren. === LinuxAdvanced === ''Free Software Foundation Europe''<br> Am Messestand von LinuxAdvanced können Sie Informationen aus Web: http://www.fsfe.org/ erster Hand zu dem am meisten eingesetzten Linux LIVE-System in Österreich beziehen. Ob technische oder pädagogische Fragen - hier werden Sie bestens beraten! Zudem können Sie direkt am Stand vorgefertigte und getestete 4 GB LA USB-Sticks mit Gravur um 20,- EUR erwerben. Wenn Sie wissen wollen wie man LA UBS-Sticks selbst erstellt, sind Sie hier ebenfalls richtig. Schauen Sie vorbei - Sie werden nicht enttäuscht sein! ''Mag. Dr. Klaus Misof, MMag. Rene Schwarzinger, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile, Misof & Schwarzinger OpenIT OG''<br> == Workshops == Web: [http://www.linuxadvanced.at www.linuxadvanced.at] === Firefox mit Add-Ons erweitern desktop4education und server4education === === Thunderbird mit Add-Ons erweitern === === OpenOffice.org Writer - Einstieg === Mitglieder des Entwicklerteams informieren am Messestand über die === OpenOffice.org Writer - Fortgeschritten === Installation von desktop4education und server4education. Beide Systeme === Gimp - Einstieg === und deren Zusammenspiel werden auf einem Notebook unter XEN === Gimp - Fortgeschritten === virtualisiert gezeigt. Am Stand erhält man eine Gratis- DVD-Box mit der Installations-DVD und eine DVD von der Firma video2brain mit 14 Stunden Videotraining zu OpenOffice.org 3. Präsentiert wird auch der d4e-LIVE Stick und es gibt einen Einblick in das Videotraining. == Messebereich == ''Mag. Helmuth Peer, Matthias Praunegger, BG/BRG Weiz''<br> === LinuxAdvanced === E-Mail: [mailto:support@d4e.at support@d4e.at], === TWS FOSS-Whiteboard === Web: [http://d4e.at d4e.at] === desktop4education, server4education === === Novell4Education === === Siedl Networks - UCS@school === Die Siedl Netzworks GmbH pr...[658]...sischer Schulsoftware für den Computereinsatz im Unterricht.Kontakt:<br> ''Robert Siedl, CMC''<br> CMC'', Tel: 02732 71545 11<br> E-Mail: mailto:robert.siedl@siedl.net [mailto:robert.siedl@siedl.net robert.siedl@siedl.net], Web: [http://www.siedl.net Siedl Networks GmbH] === TWS FOSS-Whiteboard === Die TWS Datensysteme GesmbH präsentiert Ihnen interaktive Whiteboards. Ganz nach dem Motto "Leicht zu lernen, schwer zu meistern" birgt diese Linux kompatible interaktive Tafel alle Möglichkeiten den Unterricht nach eigenen wünschen zu gestalten, die ein moderner Klassenraum haben muss. Das Promethean Activeboard verwandelt jedes Klassenzimmer in eine interaktive Lernumgebung, denn es ist von Lehrern für Lehrer entwickelt worden. Am Messestand gibt es für alle Interessierten ein Probeexemplar zum Ausprobieren. ''TWS Datensysteme GesmbH'', Tel: 01 / 32 9 32<br> Web: http://www.siedl.net [http://www.tws.at WS Datensysteme GesmbH] === Free Software Foundation Europe === Die Free Software Foundation Europe (FSFE) ist eine unabhängige gemeinnützige Organisation die sich hauptsächlich in Europa aber auch global für freie Software einsetzt. Der Zugang zu Software bestimmt die Teilnahme an der Digitalen Gesellschaft. Um sicherzustellen, dass diese Teilnahme fair und gleichberechtigt erfolgt und freier Wettbewerb möglich ist, engagiert sich die Free Software Foundation Europe (FSFE) für stärkere Verbreitung Freier Software, also Software welche die Freiheit zur Benutzung, zum Studium, zur Veränderung und zur Weitergabe bietet. Die FSFE wurde 2001 gegründet und widmet sich dem Anliegen Öffentlichkeit, Politik und Rechtsprechung für diese Belange zu sensibilisieren und die Entwicklung Freier Software zu unterstützen. ''Free Software Foundation Europe''<br> Web: [http://www.fsfe.org/ www.fsfe.org] === Bücherstand OpenSourcePress === Open Source Press ist ein selbstständiger Fachbuchverlag mit Sitz in München, der auf die Themen "Linux" und "Open Source Software" spezialisiert ist. Der Verlag wurde von Dr. Markus Wirtz im Sommer 2003 gegründet und verfügt durch verfügt durch seine MitarbeiterInnen und AutorInnen über langjährige Erfahrung in der Verlagsbranche wie auch im Linux-/Open-Source-Umfeld. Web: https://www.opensourcepress.de/ [https://www.opensourcepress.de/ www.opensourcepress.de] == Veranstaltet von == <center> {| border="0" |- | width="25%" align="center" colspan="3" height="130px" | http://lug.krems.cc/freeit2010/images/DonauUniKlein.gif | Mit Unterstützung von width="25%" align="center" height="100px" | http://lug.krems.cc/freeit2010/images/lukfsk100_mitAbkOhneRahmen.png |- | width="25%" align="center"| http://lug.krems.cc/freeit2010/images/LogoBG_74_100.png | width="25%" height="100px" align="center"| http://lug.krems.cc/freeit2010/images/og-logo-klein.png |- | align="center" colspan="4" | http://lug.krems.cc/flosstag2009/images/DonauUniKlein.gif <hr>mit freundlicher Unterstützung von |- | width="25%" align="center" | http://lug.krems.cc/flosstag2009/images/luk3Klein.png http://lug.krems.cc/freeit2010/images/PHlogo_web.gif | width="25%" align="center" | http://lug.krems.cc/flosstag2009/images/LogoBG_74_100.png http://lug.krems.cc/freeit2010/images/bmukklogogross.gif | width="25%" width="50%" align="center" valign="center" colspan="2" | http://lug.krems.cc/flosstag2009/images/PHlogo_web.gif http://lug.krems.cc/freeit2010/images/siedl_networks.jpg |} </center> <hr> [[Ausstattung | Zusatzinfos für Vortragende und Ausstellende]] <!-- Obsolet: [[Vorbereitung]] | [[fossie-community]] -->

HomePage (ID: 610) 2010-03-05 14:05:56 by Gerhard Öttl &rArr HomePage (ID: 714) 2010-04-23 12:51:58 by Gerhard Öttl ⇒
'''Free-IT 2010 - Freie Software in Bildung und Wirtschaft'''

'''Wann: 27.04.2010'''

'''Wo: Donau-Universität Krems'''

'''Zielgruppe: Schule, Wirtschaft, Privatpersonen'''



== Zeittafel/Stundenplan ==

{| border="1" width="100%"
|+
! align="center" | '''Zeit'''
! align="center" | '''AudiMax'''
! align="center" | '''PC-Labor 1'''
! align="center" | '''PC-Labor 2'''
|-
| align="center" | 09:00
| align="center" | Begrüssung
| rowspan="4" |  
| rowspan="4" |  
|-
| align="center" | 09:15
| align="center" | Führung durch das Programm
|-
| align="center" | 09:30
| align="center" | Die europäische Dimension von Freier Software
|-
| align="center" | 10:15
| align="center" | OSSBIG - Freie Software in der österreichischen Wirtschaft
|-
| align="center" | 11:00
| align="center" | Die Open Source Ausschreibung des bm:ukk
| align="center" | Firefox mit Add-Ons erweitern
| align="center" | Gimp - Einstieg
|-
| align="center" | 11:45
| align="center" | Free-IT - Aktivitäten zu Freier Software in Krems
| align="center" | OpenOffice.org Writer - Einstieg
| align="center" | Gimp - Fortgeschritten
|-
| align="center" | 12:30
| align="center" | Das LA Teaching Center
| align="center" | OpenOffice.org Writer - Fortgeschritten
| align="center" | Thunderbird mit Add-Ons erweitern
|-
| align="center" | 13:15
| colspan="3" align="center" | Mittagspause
|-
| align="center" | 14:00
| align="center" | desktop4education, server4education
| align="center" | OpenOffice.org Writer - Einstieg
| align="center" | Thunderbird mit Add-Ons erweitern
|-
| align="center" | 14:45
| align="center" | Erfahrungsbericht Spital an der Drau
| align="center" rowspan="2" | OpenOffice.org Writer - Fortgeschritten
| align="center" rowspan="2" | Gimp - Einstieg
|-
| align="center" | 15:15
| align="center" | Open Source Whiteboards - TWS Datensysteme
|-
| align="center" | 15:30
| align="center" | UCS@school - Siedl Networks GesmbH
| align="center" rowspan="2" | Firefox mit Add-Ons erweitern
| align="center" rowspan="2" | Gimp - Fortgeschritten
|-
| align="center" | 15:50
| align="center" | Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter?
|-
| align="center" | 16:15
| align="center" colspan="3" | Ende der Veranstaltung
|}


Anfragen, Wünsche und Beschwerden richten Sie bitte an
mailto:education@lug.krems.cc.







== Vorträge ==

=== Begrüssung ===
=== Führung durch das Programm ===
=== Die europäische Dimension von Freier Software ===
=== OSSBIG - Freie Software in der österreichischen Wirtschaft ===
=== Die Open Source Ausschreibung des bm:ukkv ===
=== Free-IT - Aktivitäten zu Freier Software in Krems ===
=== Das LinuxAdvanced Teaching Center ===
=== desktop4education, server4education ===
=== Erfahrungsbericht aus Spital an der Drau ===
=== Open Source Whiteboards - TWS Datensysteme ===
=== UCS@school - Siedl Networks GesmbH ===

Die Siedl Netzworks GmbH präsentiert den Univention Corporate
Server@school: IT-Komplettlösung für Schulen und Plattform für moderne
Betriebs- und Servicekonzepte in einem.

Univention Corporate Server@school (UCS@school) ist eine auf UCS
basierende IT-Komplettlösung mit zahlreichen Zusatzkomponenten für
Nutzung, Betrieb und Management von Informationstechnologie (IT) in
Schulen. UCS@school vereint die Stärken des Enterprise-Betriebssystem
UCS im Bereich einfacher und zentraler Verwaltung von IT-Umgebungen mit
den Vorteilen klassischer Schulsoftware für den Computereinsatz im
Unterricht.

Kontakt: ''Robert Siedl, CMC'', Tel: 02732 71545 11

E-Mail: mailto:robert.siedl@siedl.net,
Web: http://www.siedl.net Siedl




=== Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter? ===

Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter? Freie
Software!

Computer sind im heutigen Leben allgegenwärtig. Lernen fürs Leben
bedeutet daher auch Lernen mit und über Software. Die Lehre steht vor
der Herausforderung Auszubildenden ein umfassendes und kritisches
Verständnis zu vermitteln, das ihnen ermöglicht sich unabhängig und
selbstständig in einer sich ständig entwickelnden, wandelnden Umgebung
zu bewähren.

Jemand der nichts lernt ist nicht frei da er ständig abhängig ist,
jemand der nur lernt abhängig zu sein ebenso. Auszubildenden die
Freude am Lernen, kritisches Verständnis und das Potential der
Vielfalt näher zu bringen kann nur durch den Einsatz Freier Software
langfristig und nachhaltig erreicht werden.

Einzig Freie Software und offene Standards können in unserem digitalen
Zeitalter einen fairen und beständigen Zugang zum Wissen unserer Zeit
garantieren.

''Free Software Foundation Europe''

Web: http://www.fsfe.org/






== Workshops ==

=== Firefox mit Add-Ons erweitern ===
=== Thunderbird mit Add-Ons erweitern ===
=== OpenOffice.org Writer - Einstieg ===
=== OpenOffice.org Writer - Fortgeschritten ===
=== Gimp - Einstieg ===
=== Gimp - Fortgeschritten ===




== Messebereich ==

=== LinuxAdvanced ===
=== TWS FOSS-Whiteboard ===
=== desktop4education, server4education ===
=== Novell4Education ===
=== Siedl Networks - UCS@school ===

Die Siedl Netzworks GmbH präsentiert den Univention Corporate
Server@school: IT-Komplettlösung für Schulen und Plattform für moderne
Betriebs- und Servicekonzepte in einem.

Univention Corporate Server@school (UCS@school) ist eine auf UCS
basierende IT-Komplettlösung mit zahlreichen Zusatzkomponenten für
Nutzung, Betrieb und Management von Informationstechnologie (IT) in
Schulen. UCS@school vereint die Stärken des Enterprise-Betriebssystem
UCS im Bereich einfacher und zentraler Verwaltung von IT-Umgebungen mit
den Vorteilen klassischer Schulsoftware für den Computereinsatz im
Unterricht.

Kontakt:

''Robert Siedl, CMC''

Tel: 02732 71545 11

E-Mail: mailto:robert.siedl@siedl.net

Web: http://www.siedl.net === Free Software Foundation Europe ===
=== Bücherstand OpenSourcePress ===
Open Source Press ist ein selbstständiger Fachbuchverlag mit Sitz in
München, der auf die Themen "Linux" und "Open Source Software" spezialisiert ist.
Der Verlag wurde von Dr. Markus Wirtz im Sommer 2003 gegründet und verfügt durch
seine MitarbeiterInnen und AutorInnen über langjährige Erfahrung in der
Verlagsbranche wie auch im Linux-/Open-Source-Umfeld.

Web: https://www.opensourcepress.de/





== Veranstaltet von ==


{| border="0"
|-
| align="center" colspan="3" |
| Mit Unterstützung von
|-
| width="25%" height="100px" | http://lug.krems.cc/flosstag2009/images/DonauUniKlein.gif
| width="25%" | http://lug.krems.cc/flosstag2009/images/luk3Klein.png
| width="25%" | http://lug.krems.cc/flosstag2009/images/LogoBG_74_100.png
| width="25%" | http://lug.krems.cc/flosstag2009/images/PHlogo_web.gif
|}





[[Ausstattung | Zusatzinfos für Vortragende und Ausstellende]]


'''Free-IT 2010 - Freie Software in Bildung und Wirtschaft'''

'''Wann: Di 27.04.2010'''

'''Wo: Donau-Universität Krems'''

'''Zielgruppe: Schule, Wirtschaft, Privatpersonen'''

'''Die Veranstaltung wird als LehrerInnen-Fortbildung anerkannt.'''

'''Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.'''

'''Anmeldeschluss: Fr 23.04.2010'''




'''Verfolgen Sie unsere laufende Aktivitäten in unserem Blog unter [http://www.free-it.at/ Free-IT].'''

----

Das Programm als PDF zum [http://lug.krems.cc/freeit2010/downloads/Einladung2010freeit.pdf Herunterladen].

----

== Zeittafel/Stundenplan ==

{| border="1" width="100%"
|+
! align="center" | '''Zeit'''
! align="center" | '''AudiMax'''
! align="center" | '''PC-Labor 1'''
! align="center" | '''PC-Labor 2'''
|-
| align="center" | 09:00
| align="center" | Begrüssung
| rowspan="4" |  
| rowspan="4" |  
|-
| align="center" | 09:15
| align="center" | Führung durch das Programm
|-
| align="center" | 09:30
| align="center" | Die europäische Dimension von Freier Software
Emerging FLOSS Practices in Europe: Implications for Business, Education, Policy, and Research
|-
| align="center" | 10:10
| align="center" | OSSBIG - Freie Software in der österreichischen Wirtschaft
|-
| align="center" | 10:45
| colspan="3" align="center" | Pause
|-
| align="center" | 11:00
| align="center" | Die FOSS-Strategie des bm:ukk
| align="center" | Firefox mit Add-Ons erweitern
| align="center" | Gimp - Einstieg
|-
| align="center" | 11:45
| align="center" | Free-IT - Aktivitäten zu Freier Software in Krems
Mit Gastkommentar aus der Schweiz
| align="center" | OpenOffice.org Writer - Einstieg
| align="center" | Gimp - Fortgeschritten
|-
| align="center" | 12:30
| align="center" | Das LinuxAdvanced Teaching System
| align="center" | OpenOffice.org Writer - Fortgeschritten
| align="center" | Thunderbird mit Add-Ons erweitern
|-
| align="center" | 13:15
| colspan="3" align="center" | Mittagspause
|-
| align="center" | 14:00
| align="center" | desktop4education und server4education
| align="center" | OpenOffice.org Writer - Einstieg
| align="center" | Thunderbird mit Add-Ons erweitern
|-
| align="center" | 14:45
| align="center" | Erfahrungsbericht Spital an der Drau
| align="center" rowspan="2" | OpenOffice.org Writer - Fortgeschritten
| align="center" rowspan="2" | Gimp - Einstieg
|-
| align="center" | 15:15
| align="center" | Open Source Whiteboards - TWS Datensysteme
|-
| align="center" | 15:30
| align="center" | Univention Corporate Server UCS@school - Siedl Networks GesmbH
| align="center" rowspan="2" | Firefox mit Add-Ons erweitern
| align="center" rowspan="2" | Gimp - Fortgeschritten
|-
| align="center" | 15:50
| align="center" | Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter?
|-
| align="center" | 16:15
| align="center" | Zusammenfassung und Ausblick
| align="center" |  
| align="center" |  
|-
| align="center" | 16:45
| align="center" colspan="3" | Ende der Veranstaltung
|}


Anfragen, Wünsche und Beschwerden richten Sie bitte an
[mailto:education@lug.krems.cc education@lug.krems.cc].




== Vorträge ==

=== Begrüssung ===

''LAbg. Ingeborg Rinke - Bürgermeisterin der Stadt Krems''

=== Führung durch das Programm ===

Begrüssung durch das Organisatoinsteam und Erklärungen zum Ablauf.

Hinweise für Workshop-TeilnehmerInnen.

=== Die europäische Dimension von Freier Software ===

'''Vortrag in Englisch'''

'''Emerging FLOSS Practices in Europe:
Implications for Business, Education, Policy, and Research'''

Free/Libre/Open Source Software (FLOSS), to a large extent, transcends
geographical and cultural boundaries to usher in a ‘new’ software
development paradigm where volunteers collaboratively create software
for the commons. As some of the early myths are being demystified,
academic research institutions, public and private sectors, business
enterprises, and governments are leveraging the benefits inherent in FLOSS.

After all, FLOSS is not about Linux versus Windows, it is not for tech
(UNIX) savvies and hackers only, some applications are at par with
their proprietary counterparts in terms of security and reliability,
businesses are generating revenue from FLOSS, many organizations rely on
FLOSS for their mission critical infrastructure, and thousands of people
with babbling agendas are make good software, indeed. Thus, FLOSS is not
only making an impact and changing the way we develop, distribute, use,
maintain, and support software but it is redefining our curricular and
pedagogies, business strategies, and procurement policies. While there
is a general upward global trend in the diffusion and adoption of FLOSS,
little is known about the technical and socio-economic impact of FLOSS
at the continental or regional level. However, indications are that
Europe will continue to be leader in the recognition of FLOSS. In this
context, a dialogue framed around pertinent questions will help and give
us the European dimension of FLOSS.

In particular; what is the European FLOSS landscape like?
What is the trend in the adoption and utilization of FLOSS across EU
member states?
What are some of the drives for shift in policy in favour of FLOSS
deployment in European public and private institutions?
How is FLOSS changing the way we teach and learn?
What kind FLOSS-based empirical research is coming out of academic
and research establishments around Europe?

''Sulayman K. Sowe, UNU-MERIT, Maastricht, Netherlands''

''Dr. Sulayman K. Sowe ist Internationaler Experte der Universität der Vereinten Nationen in Maastricht''

Web: [http://sweng.csd.auth.gr/wb/pages/people/sulayman-sowe.php Biography]
[http://www.merit.unu.edu/about/profile.php?id=1110&stage=2 About]

=== OSSBIG - Freie Software in der österreichischen Wirtschaft ===

Die Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung für 2010 generell
und spezifisch für den IT Markt sind nicht überwältigend.
Sparen ist angesagt! Damit werden Reduzierung von Software Lizenzkosten
bzw. FOSS (Free and Open Source Software) ein verstärktes Thema auch
in den Managementetagen der Unternehmen.
Der Verein OSSBIG (Open Source Business Innovation Group) hat zum Ziel,
Open Source Software strategisch bei den Mitgliedsunternehmen zu
etablieren, wobei sich die Mitglieder aus Großunternehmen der
heimischen Wirtschaft rekrutieren.

In diesem Beitrag finden Sie einige Betrachtungen zum
ökonomischen Umfeld bzw. Open Source Projekterfolge der
OSSBIG Vereinsmitglieder.

''Anton (Tony) Fricko'' ist seit Mitte 2009 für den Verein OSSBIG
(Open Source Software Business Information Group) als Community
Manager tätig und nimmt in dieser Funktion die Koordination der
internen und externen Kommunikation des Vereins wahr.
Davor war Hr. Fricko 38 Jahre bei IBM in vielen Positionen in
Österreich, Holland und England beschäftigt. Zuletzt als Leiter des
SOA Competence Centers in Wien und davor
neun Jahre lang im Bereich ‚Emerging Technologies’ mit Schwerpunkten
rund um Java, XML und Web Services aber auch Web 2.0 und
RIA (Rich Internet Applications).

''Anton (Tony) Fricko, Community Manager, OSSBIG'', Tel 0680 128 5644

E-Mail: [mailto:anton.fricko@ossbig.at anton.fricko@ossbig.at],
Web: [http://www.ossbig.at/about/about.html OSSBIG]

=== Die FOSS-Strategie des bm:ukk ===


''DI Dr. Robert Kristöfl, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur''

=== Free-IT - Aktivitäten zu Freier Software in Krems ===

Durch eine gezielte Vernetzung von Bildung, Wirtschaft und Politik
soll der Einsatz von Freier Open Source Software in der Region Krems
und Umgebung dauerhaft gefördert werden. Neben einer Information der
Bevölkerung werden konkrete Veranstaltungen und Schulungen organisiert
sowie Netzwerke aufgebaut. Dieser Vortrag zeigt Ihnen den vielseitigen
Nutzen des Einsatzes von Freier Open Source Software auf, bietet einen
Überblick über die geplanten Aktivitäten und legt den Grundstein für
weitere Aktionen in und außerhalb von Krems.

'' MMag. Rene Schwarzinger, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile, Misof & Schwarzinger OpenIT OG''
=== Gastkommentar aus der Schweiz ===

educa.ch ist eine im Handelsregister eingetragene, nicht
gewinnorientierte Genossenschaft.
Im Auftrag der "Konferenz der Kantonalen Bildungsdirektoren EDK"
und des "Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie BBT"
betreibt educa.ch den "Schweizerischen Bildungsserver SBS" und sie
führt die "Schweizerische Fachstelle für Informationstechnologien im Bildungswesen SFIB".

Robert Koller ist Direktor von educa.ch. Er präsentiert deren aktuelle
Strategie, gemäss der den Schulen unter anderem schlanke Infrastrukturen
und die Verwendung von Standards und Open-Source-Produkten empfohlen wird.

''Robert Koller, educa.ch''

=== Das LinuxAdvanced Teaching System ===
LinuxAdvanced 10.0 wird eine essentielle Neuerung mit sich bringen:
Das völlig neu entwickelte LA Teaching System. Diese Unterrichtssoftware
für LehrerInnen ermöglicht diverse Kontrollmöglichkeiten der
SchülerInnen PCs (Bildschirm und/oder Internet sperren) sowie eine
eigene Prüfungsumgebung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen wie
italc ist das LA Teaching System für den Einsatz in einem
LIVE-System optimiert und bietet daher neben der besseren
Performance den großen Vorteil, dass keine aufwendige Konfiguration
erforderlich ist. Dieser Vortrag bietet einen ersten Eindruck
in das LA-TeachingSystem!

''Mag. Dr. Klaus Misof, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile, Misof & Schwarzinger OpenIT OG''


=== desktop4education und server4education ===

Der desktop4education ist ein Schülerarbeitsplatz unter ausschließlicher
Verwendung freier Software. Die Grundlage für die Version 2010 bildet
das Betriebssystem openSUSE 11.1. Mit der enthaltenen Bildungssoftware
kann der IT-Unterricht von den Volksschulen bis hin zu den höheren
Schulen abgedeckt werden. Neben einer Einzelplatzinstallation lässt
sich der Schülerarbeitsplatz leicht in bestehende Netzwerkumgebungen
(Windows, Novell, Linux) integrieren. Vom desktop4education gibt es
auch eine Live-Version für DVD und USB-Stick.

Neben dem desktop4education kann auch ein Server (server4education)
von der Gratis-DVD installiert werden. Damit lässt sich leicht ein
eigenes Schulnetzwerk aufbauen. Weiters enthält der server4education
bereits vorinstallierte Webanwendungen wie etwa das
Kursverwaltungssystem moodle und das Content-Management-System Joomla.

''Mag. Helmuth Peer, Matthias Praunegger, BG/BRG Weiz''

E-Mail: [mailto:support@d4e.at support@d4e.at],
Web: [http://d4e.at d4e.at]

=== Erfahrungsbericht aus Spital an der Drau ===

'''Einführung von Linux in 13 Pflichtschulen im Bezirk Spittal/Drau im Jahr 2005'''

Im Vortrag wird die erfolgreiche Umsetzung des Projektes mit allen
Problemen und Hindernissen dargestellt und was Schulen beachten sollen,
wenn sie ebenfalls den Umstieg planen!

Der Schulgemeindeverband Spittal an der Drau hat im März 2005 beschlossen,
bei Neuausstattungen der Hauptschulen und Polytechnischen Schule das
Betriebssystem Linux und Open Source Software einzusetzen.
Der Ankauf des Microsoft Betriebssystems und des Office Paketes war
zu teuer. Anhand der Umsetzung im Bezirk Spittal wird auch auf
Planung des Projekts, Dauer, Probleme und den derzeitigen Stand
eingegangen.

''Herbert Rainsperger, Kärntner Schulnetz (KSN)''

E-Mail: [mailto:herbert.rainsperger@kmz.ksn.at herbert.rainsperger@kmz.ksn.at]

=== Open Source Whiteboards - TWS Datensysteme ===

Die TWS Datensysteme GesmbH präsentiert Ihnen interaktive Whiteboards.
Ganz nach dem Motto "Leicht zu lernen, schwer zu meistern" birgt diese
Linux kompatible interaktive Tafel alle Möglichkeiten den Unterricht
nach eigenen wünschen zu gestalten, die ein moderner Klassenraum haben
muss.

Das Promethean Activeboard verwandelt jedes Klassenzimmer in eine
interaktive Lernumgebung, denn es ist von Lehrern für Lehrer
entwickelt worden.

''TWS Datensysteme GesmbH'', Tel: 01 / 32 9 32

Web: [http://www.tws.at WS Datensysteme GesmbH]

=== Univention Corporate Server UCS@school - Siedl Networks GesmbH ===

Die Siedl Netzworks GmbH präsentiert den Univention Corporate
Server UCS@school: IT-Komplettlösung für Schulen und Plattform für moderne
Betriebs- und Servicekonzepte in einem.

Univention Corporate Server@school (UCS@school) ist eine auf UCS
basierende IT-Komplettlösung mit zahlreichen Zusatzkomponenten für
Nutzung, Betrieb und Management von Informationstechnologie (IT) in
Schulen. UCS@school vereint die Stärken des Enterprise-Betriebssystem
UCS im Bereich einfacher und zentraler Verwaltung von IT-Umgebungen mit
den Vorteilen klassischer Schulsoftware für den Computereinsatz im
Unterricht.

''Robert Siedl, CMC'', Tel: 02732 71545 11

E-Mail: [mailto:robert.siedl@siedl.net robert.siedl@siedl.net],
Web: [http://www.siedl.net Siedl Networks GmbH]

=== Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter? ===

'''Freiheit der Aus(zu)bildenden im digitalen Zeitalter? Freie
Software!'''

Computer sind im heutigen Leben allgegenwärtig. Lernen fürs Leben
bedeutet daher auch Lernen mit und über Software. Die Lehre steht vor
der Herausforderung Auszubildenden ein umfassendes und kritisches
Verständnis zu vermitteln, das ihnen ermöglicht sich unabhängig und
selbstständig in einer sich ständig entwickelnden, wandelnden Umgebung
zu bewähren.

Jemand der nichts lernt ist nicht frei da er ständig abhängig ist,
jemand der nur lernt abhängig zu sein ebenso. Auszubildenden die
Freude am Lernen, kritisches Verständnis und das Potential der
Vielfalt näher zu bringen kann nur durch den Einsatz Freier Software
langfristig und nachhaltig erreicht werden.

Einzig Freie Software und offene Standards können in unserem digitalen
Zeitalter einen fairen und beständigen Zugang zum Wissen unserer Zeit
garantieren.

''Free Software Foundation Europe''

Web: [http://www.fsfe.org/ www.fsfe.org]

=== Zusammenfassung und Ausblick ===

''MAS Gerhard Schwed, Donau-Universität Krems''

== Workshops ==

=== Firefox mit Add-Ons erweitern ===

Der Webbrowser Mozilla Firefox ist im deutschen Sprachraum
mittlerweilen der meist verbreitete Browser, noch vor dem
Internet Explorer. Gründe dafür sind die freie Verfügbarkeit sowie
die Möglichkeit, den Browser auf verschiedenen Systemen
(Linux, Mac OS, Windows, …) einzusetzen. Ein weiterer gewichtiger
Grund ist, dass Firefox sich über Addons im Funktionsumfang erweitern,
und so an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Auf den Seiten
der Mozilla Entwickler finden sich über 5000 Addons für Firefox,
eingeteilt in unterschiedliche Kategorien
(Datenschutz & Sicherheit, Download-Verwaltung, Tabs, …).
Im Rahmen dieses Workshops wird erklärt, wie Addons installiert
und verwaltet werden können. Dazu werden einige empfehlenswerte
Addons präsentiert, die den Browser um wichtige bzw. interessante
Funktionen erweitern sowie das Aussehen des Browsers verändern:
NoScript (erhöhte Sicherheit), Video DownloadHelper
(Download von YouTube Videos), ColorfulTabs (Aussehen des Browsers),
FireGestures (Steuerung mit Maus), ...

'''Voraussetzungen:''' Für diesen Kurs, sind grundlegende Computerkenntnisse erwünscht.

''Mag. Martin Gruber, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''

E-Mail: [mailto:martin@buchgruber.com martin@buchgruber.com

=== Thunderbird mit Add-Ons erweitern ===

Der Mailclient und Newsreader Mozilla Thunderbird ist neben den
Produkten aus dem Hause Microsoft (Outlook, Outlook Express) eines
der am weitesten verbreiteten Programme zum Lesen von E-Mails und News.
Für den Einsatz von Thunderbird sprechen die freie Verfügbarkeit
sowie die Möglichkeit, das Programm auf unterschiedlichen Plattformen
(Linux, Mac OS, Windows, …) einzusetzen. Aufgrund der Offenheit
der Quellen gilt Thunderbird als sichere Alternative zu kommerziellen
Konkurrenzprogrammen. Beispielsweise bringt Thunderbird einen
lern- und leistungsfähigen Spamfilter mit, der bereits nach einer
kurzen „Eingewöhnungsphase“ Spam-Mails von der übrigen Post trennt.
Zahlreiche Addons ermöglichen es Thunderbird um wünschenswerte
Funktionen zu erweitern bzw. das Aussehen des Mailclients zu verändern.
Im Rahmen dieses Workshops werden unter anderem folgende
empfehlenswerte Addons präsentiert: Lightning (Kalender),
Enigmail (Verschlüsselung), Deutsches Wörterbuch (Rechtschreibprüfung), …

'''Voraussetzungen:''' Für diesen Kurs, sind grundlegende Computerkenntnisse erwünscht.

''Mag. Martin Gruber, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''

E-Mail: [mailto:martin@buchgruber.com martin@buchgruber.com]

=== OpenOffice.org Writer - Einstieg ===

Open Office Writer ist das Textverarbeitungsprogramm der OpenOffice.org
Suite. In diesem Workshop werden die grundlegenden
Textformatierungsfertigkeiten vermittelt. Dies beginnt bei einfachen
Zeichen und Absatzformatierungen, über das Einfügen und Verändern von
Bildern, bis hin zum Erstellen und Gestalten von Tabellen.
Auch das Erstellen von Nummerierungen und Aufzählungslisten wird in
diesem Workshop behandelt.

'''Voraussetzungen:''' Für diesen Kurs, sind grundlegende Computerkenntnisse erwünscht.

''Mag. Andreas Preßlmeyr, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''

E-Mail: [mailto:mag.presslmeyr@gmx.at mag.presslmeyr@gmx.at]

=== OpenOffice.org Writer - Fortgeschritten ===

Open Office Writer ist das Textverarbeitungsprogramm der OpenOffice.org
Suite. Im Workshop „OOWriter für Fortgeschrittene“, wird der Umgang mit
Tabulatoren erklärt, weiters das Erstellen eines Serienbriefes, und sie
erfahren, wie sie mit der Hilfe von Formatvorlagen, ihren Text sehr
einfach einheitlich gestalten können. Als letzten Programmpunkt
werden wir uns mit dem programmeigenen Formeleditor „Math“ beschäftigen.

'''Voraussetzungen:''' Für diesen Kurs, sind neben grundlegenden
Computerkenntnissen, auch die Fertigkeiten vom Einstiegskurs für
OOWriter erwünscht.

''Mag. Andreas Preßlmeyr, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''

E-Mail: [mailto:mag.presslmeyr@gmx.at mag.presslmeyr@gmx.at]

=== Gimp - Einstieg ===

GIMP (= GNU Image Manipulation Program) ist ein kostenloses und
freies Bildbearbeitungsprogramm und läuft neben Linux sowohl auf Microsoft
Windows als auch auf Apple Mac OS X problemlos. Gimp stellt mit
einer Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten (Fotonachbearbeitung,
Bildmalerei, etc.) eine geeignete Alternative zu kommerziellen
Bildbearbeitungsprogrammen dar.

In der ersten Einheit „Gimp-Einstieg“ wollen wir uns zu Beginn einen
Überblick über die Grundlagen und die Funktionsweise von Gimp verschaffen.
Neben der Arbeitsoberfläche werden wir unterstützte Dateiformate –und deren
Eigenschaften im Zusammenhang mit Gimp – kennenlernen. Nach dieser
kurzen theoretischen Einführung wollen wir das Programm an einfachen
Beispielen erproben: Beginnend mit Skalierung, wo die Größe eines Bildes,
also die Anzahl der Pixel, abgeändert wird, über das Entfernen
unerwünschter Objekte („Freistellen“) werden wir uns an die Entfernung
stets lästiger roter Augen herantasten.

'''Voraussetzungen:''' Für diesen Vortrag sind grundlegende Computerkenntnisse erwünscht,
Kenntnisse in der Bildbearbeitung sind nicht notwendig.

''Mag. Michaela Schaumberger, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''

E-Mail: [mailto:michaela.schaumberger@gmx-topmail.de michaela.schaumberger@gmx-topmail.de]

=== Gimp - Fortgeschritten ===

GIMP (= GNU Image Manipulation Program) ist ein kostenloses und
freies Bildbearbeitungsprogramm und läuft neben Linux sowohl auf Microsoft
Windows als auch auf Apple Mac OS X problemlos. Gimp stellt mit
einer Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten (Fotonachbearbeitung,
Bildmalerei, etc.) eine geeignete Alternative zu kommerziellen
Bildbearbeitungsprogrammen dar.

In „Gimp-Fortgeschritten“ setzen wir uns mit der Ebenentechnik, dem
Klonen, dem Aufhellen von Bildteilen und dem Kolorieren auseinander.
Je nach Interesse und den vorhandenen Zeitreserven können
wir uns auch mit den Themen „Bildmontage“ oder „Webdesign-Bannergestaltung“
beschäftigen. Theoretische Inhalte werden passend zu den
Themen behandelt.

'''Voraussetzungen:''' Für diesen Vortrag sind neben grundlegenden Computerkenntnissen auch
die Kenntnisse erwünscht, die der erste Workshopteil „Gimp – Einstieg“
abdeckt.

''Mag. Michaela Schaumberger, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile''

E-Mail: [mailto:michaela.schaumberger@gmx-topmail.de michaela.schaumberger@gmx-topmail.de]

== Messebereich ==

=== LinuxAdvanced ===

Am Messestand von LinuxAdvanced können Sie Informationen aus
erster Hand zu dem am meisten eingesetzten Linux LIVE-System
in Österreich beziehen. Ob technische oder pädagogische Fragen -
hier werden Sie bestens beraten! Zudem können Sie direkt am
Stand vorgefertigte und getestete 4 GB LA USB-Sticks mit
Gravur um 20,- EUR erwerben. Wenn Sie wissen wollen wie man
LA UBS-Sticks selbst erstellt, sind Sie hier ebenfalls richtig.
Schauen Sie vorbei - Sie werden nicht enttäuscht sein!

''Mag. Dr. Klaus Misof, MMag. Rene Schwarzinger, Bundesgymnasium Rechte Kremszeile, Misof & Schwarzinger OpenIT OG''

Web: [http://www.linuxadvanced.at www.linuxadvanced.at]

=== desktop4education und server4education ===

Mitglieder des Entwicklerteams informieren am Messestand über die
Installation von desktop4education und server4education. Beide Systeme
und deren Zusammenspiel werden auf einem Notebook unter XEN
virtualisiert gezeigt. Am Stand erhält man eine Gratis- DVD-Box
mit der Installations-DVD und eine DVD von der Firma video2brain
mit 14 Stunden Videotraining zu OpenOffice.org 3.
Präsentiert wird auch der d4e-LIVE Stick und es gibt einen
Einblick in das Videotraining.

''Mag. Helmuth Peer, Matthias Praunegger, BG/BRG Weiz''

E-Mail: [mailto:support@d4e.at support@d4e.at],
Web: [http://d4e.at d4e.at]

=== Novell4Education ===

=== Siedl Networks - UCS@school ===

Die Siedl Netzworks GmbH präsentiert den Univention Corporate
Server@school: IT-Komplettlösung für Schulen und Plattform für moderne
Betriebs- und Servicekonzepte in einem.

Univention Corporate Server@school (UCS@school) ist eine auf UCS
basierende IT-Komplettlösung mit zahlreichen Zusatzkomponenten für
Nutzung, Betrieb und Management von Informationstechnologie (IT) in
Schulen. UCS@school vereint die Stärken des Enterprise-Betriebssystem
UCS im Bereich einfacher und zentraler Verwaltung von IT-Umgebungen mit
den Vorteilen klassischer Schulsoftware für den Computereinsatz im
Unterricht.

''Robert Siedl, CMC'', Tel: 02732 71545 11

E-Mail: [mailto:robert.siedl@siedl.net robert.siedl@siedl.net],
Web: [http://www.siedl.net Siedl Networks GmbH]

=== TWS FOSS-Whiteboard ===

Die TWS Datensysteme GesmbH präsentiert Ihnen interaktive Whiteboards.
Ganz nach dem Motto "Leicht zu lernen, schwer zu meistern" birgt diese
Linux kompatible interaktive Tafel alle Möglichkeiten den Unterricht
nach eigenen wünschen zu gestalten, die ein moderner Klassenraum haben
muss.
Das Promethean Activeboard verwandelt jedes Klassenzimmer in eine
interaktive Lernumgebung, denn es ist von Lehrern für Lehrer
entwickelt worden.

Am Messestand gibt es für alle Interessierten ein Probeexemplar
zum Ausprobieren.

''TWS Datensysteme GesmbH'', Tel: 01 / 32 9 32

Web: [http://www.tws.at WS Datensysteme GesmbH]

=== Free Software Foundation Europe ===

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) ist eine unabhängige
gemeinnützige Organisation die sich hauptsächlich in Europa aber
auch global für freie Software einsetzt.

Der Zugang zu Software bestimmt die Teilnahme an der Digitalen
Gesellschaft. Um sicherzustellen, dass diese Teilnahme fair und
gleichberechtigt erfolgt und freier Wettbewerb möglich ist, engagiert
sich die Free Software Foundation Europe (FSFE) für stärkere
Verbreitung Freier Software, also Software welche die Freiheit zur
Benutzung, zum Studium, zur Veränderung und zur Weitergabe bietet.

Die FSFE wurde 2001 gegründet und widmet sich dem Anliegen
Öffentlichkeit, Politik und Rechtsprechung für diese Belange zu
sensibilisieren und die Entwicklung Freier Software zu unterstützen.

''Free Software Foundation Europe''

Web: [http://www.fsfe.org/ www.fsfe.org]

=== Bücherstand OpenSourcePress ===

Open Source Press ist ein selbstständiger Fachbuchverlag mit Sitz in
München, der auf die Themen "Linux" und "Open Source Software"
spezialisiert ist.
Der Verlag wurde von Dr. Markus Wirtz im Sommer 2003 gegründet und
verfügt durch seine MitarbeiterInnen und AutorInnen über langjährige
Erfahrung in der Verlagsbranche wie auch im Linux-/Open-Source-Umfeld.

Web: [https://www.opensourcepress.de/ www.opensourcepress.de]



== Veranstaltet von ==


{| border="0"
|-
| width="25%" align="center" height="130px" | http://lug.krems.cc/freeit2010/images/DonauUniKlein.gif
| width="25%" align="center" height="100px" | http://lug.krems.cc/freeit2010/images/lukfsk100_mitAbkOhneRahmen.png
| width="25%" align="center"| http://lug.krems.cc/freeit2010/images/LogoBG_74_100.png
| width="25%" align="center"| http://lug.krems.cc/freeit2010/images/og-logo-klein.png
|-
| align="center" colspan="4" |
mit freundlicher Unterstützung von
|-
| width="25%" align="center" | http://lug.krems.cc/freeit2010/images/PHlogo_web.gif
| width="25%" align="center" | http://lug.krems.cc/freeit2010/images/bmukklogogross.gif
| width="50%" align="center" valign="center" colspan="2" | http://lug.krems.cc/freeit2010/images/siedl_networks.jpg
|}





[[Ausstattung | Zusatzinfos für Vortragende und Ausstellende]]



Back Versions HomePage
info